Wanderung bei Bergheim/Bannacker am 15. Oktober 2011


 

 

Führung:  Fritz Frank
Teilnehmer:  35
Wetter:  Sonnenschein
Exkursionsgebiet:  MTB: 7630/4
Standort:  Bergheim/Bannacker

 

Bericht:

Bei kaltem ,aber später doch sonnigem Wetter  machte sich eine größere Gruppe von Pilzfreunden ( rund 25 Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Täfertingen ,ergänzt durch Mitglieder des Pilzvereins Augsburg-Königsbrunn) auf den Weg Richtung Bannacker. Erfreulich die relativ große Zahl von Kindern, die besonders eifrig waren und stolz ihre Funde präsentierten, oft  verbunden mit der Frage: „Kann man die essen?“ Da natürlich auch die Erwachsenen sehr interessiert und fleißig waren, fanden wir eine erstaunliche Menge von verschiedenen Pilzarten, darunter natürlich eine größere Anzahl von Speisepilzen: Maronen-Röhrling, auch ein Steinpilz, Parasol, Speise-Täubling, Goldgelber Lärchenröhrling, Tompeten-Pfifferling, Mohrenkopf-Milchling, Natternstieliger Schneckling, Violeter Rötelritterling  u.a.  Einige seltene, aber für uns interessante Pilze  müssen noch erwähnt werden: Gurken-Schnitzling(nach Gurke riechend), Lärchen-Ritterling (Tricholoma psammopus), Rötlicher Gallerttrichter, Wurzelnder Fälbling ( Hebeloma radicosum-in diesem Jahr etwas häufiger!).
Gegen Ende unserer Wanderung hatte ein kleines Mädchen scheinbar genug von Pilzen gehört und gesehen und brachte mir eine Blume mit einer rötlichen Lippenblüte und wollte wissen, wie diese schöne Blume heisst. Es war übrigens ein „Weicher Hohlzahn!“
Nach nicht ganz 4 Stunden endete unsere rundum erfolgreiche Pilz-Wanderung!

Friedrich Frank


Bilder:

desc desc
Bild 1: Eine mächtige Gruppe war unterwegs
Bild 2: Das Interesse war riesig
desc desc
Bild 3: Birnenstäublinge
Bild 4: Hallimasch

Fundliste


Gattung Art Deutscher Name
1 Amanita citrina Gelber Knollenblätterpilz
2 Amanita excelsa Grauer Wulstlling
3 Amanita fulva Rotbrauner Scheidenstreifling
4 Amanita muscaria Fliegenpilz
5 Amanita rubescens Perlpilz
6 Armillaria ostoyae Dunkler Hallimasch
7 Boletus edulis Fichten-Steinpilz
8 Boletus erythropus Flockenstieliger Hexenröhrling
9 Calocera viscosa Klebriger Hörnling
10 Cantharellus tubaeformis Trompeten-Pfifferling
11 Clavulina coralloides Kamm-Koralle
12 Clavulina rugosa Runzeliger Keulenpilz
13 Clitocybe clavipes Keulenfuß-Trichterling
14 Clitocybe nebularis Nebelgrauer Trichterling, Nebelkappe
15 Clitocybe odora Grüner Anis-Trichterling
16 Coprinus comatus Schopf-Tintling
17 Cortinarius cinnamomeus Zimt-Hautkopf
18 Cystoderma amiantinum Amiant-Körnchenschirmling
19 Ganoderma lipsiense Flacher Lackporling
20 Geastrum fimbriatum Gewimperter Erdstern
21 Gymnopilus penetrans Geflecktblättriger Flämmling
22 Gymnopus confluens Knopfstiel-Blasssporrübling
23 Hebeloma crustuliforme Tonblasser Fälbling
24 Hebeloma radicosum Wurzelnder Fälbling
25 Hydnum repandum Semmel-Stoppelpilz
26 Hygrophoropsis aurantiaca Falscher Pfifferling
27 Hygrophorus agathosmus Wohlriechender Schneckling
28 Hygrophorus olivaceoalbus Natternstieliger Schneckling
29 Hypholoma capnoides Rauchblättriger Schwefelkopf
30 Hypholoma fasciculare Grünblättriger Schwefelkopf
31 Hypholoma sublateritium Ziegelroter Schwefelkopf
32 Inocybe geophylla Erdblättriger Risspilz
33 Inocybe rimosa Kegeliger Risspilz
34 Kuehneromyces mutabilis Stockschwämmchen
35 Laccaria amethystina Violetter Farbtrichterling
36 Laccaria laccata Rötlicher Farbtrichterling
37 Lactarius blennius Graugrüner Milchling
38 Lactarius deterrimus Fichten-Reizker
39 Lactarius lignyotus Mohrenkopf-Milchling
40 Lactarius quietus Eichen-Milchling
41 Lactarius rufus Rotbrauner Milchling
42 Lactarius turpis Ölivbrauner Milchling
43 Lepista flaccida Fuchsiger Rötelritterling
44 Lepista nuda Violetter Rötelritterling
45 Lycoperdon perlatum Flaschen-Stäubling
46 Lycoperdon pyriforme Birnen-Stäubling
47 Lyophyllum decastes Büscheliger Rasling
48 Macrocystidia cucumis Gurken-Schnitzling
49 Macrolepiota procera Parasolpilz
50 Macrolepiota rachodes Safran-Riesenschirmling
51 Megacollybia platyphylla Gewöhnliches Breitblatt
52 Mycena epipterygia Dehnbarer Helmling
53 Mycena sanguinolenta Purpurschneidiger Blut-Helmling
54 Nectria cinnabarina Zinnoberroter Pustelpilz
55 Oligoporus caesius Blauer Saftporling
56 Oligoporus stipticus Bitterer Saftporling
57 Oligoporus subcaesius Fastblauer Saftporling
58 Panellus stipticus Bitterscharfer Zwergknäueling
59 Paxillus atrotomentosus Samtfuß-Krempling
60 Paxillus involutus Kahler Krempling
61 Phallus impudicus Stinkmorchel
62 Pholiota squarrosa Sparriger Schüppling
63 Pluteus cervinus Rehbrauner Dachpilz
64 Porphyrellus porphyrosporus Düsterer Röhrling
65 Rhodocollybia butyracea Butter-Rosasporrübling
66 Rhodocollybia maculata Gefleckter Rosasporrübling
67 Rhodocollybia  butyracea forma asema Horngrauer Rübling
68 Russula delica Gewöhnlicher Weißtäubling
69 Russula fellea Gallen-Täubling
70 Russula mairei Buchen-Speitäubling
71 Russula nigricans Dickblättriger Schwärz-Täubling
72 Russula queletii Stachelbeer-Täubling
73 Russula vesca Speise-Täubling
74 Scleroderma verrusosum Dünnschaliger Kartoffelbovist
75 Stropharia aeruginosa Grünspan-Träuschling
76 Suillus grevillei Goldgelber Lärchenröhrling
77 Trametes versicolor Schmetterlings-Tramete
78 Tremella foliacea Rotbrauner Zitterling
79 Tremiscus helvelloides Fleischroter Gallerttrichter
80 Tricholoma psammopus Lärchen-Ritterling
81 Tricholoma sulfureum Gewöhnlicher Schwefel-Ritterling
82 Tricholomopsis rutilans Rötlicher Holzritterling
83 Tylopilus felleus Gallen-Röhrling
84 Xerocomus badius Maronen-Röhrling
85 Xerocomus chrysenteron Rotfuß-Röhrling
86 Xerocomus subtomentosus Ziegenlippe

 

Bookmark and Share