Wanderung bei Breitbrunn am 24. August 2013


 

 

Führung:  Günther Groß
Teilnehmer:  9
Wetter:  sonnig
Exkursionsgebiet:  MTB:7932/2
Standort:  Breitbrunn/Ammersee

 

Bericht:

In den Mischwäldern am Ammersee erhofften wir uns einige Pilzarten, die bei uns in den westlichen Wäldern nicht vorkommen. Leider hat uns die große Trockenheit in der Vergangenheit diesen Wunsch nicht erfüllt. Die "üblichen Verdächtigen", die trotz Trockenheit vorkamen, waren einige Totholzbewohner. Dafür gab es reichlich Tollkirschen. Erst unser Abstecher an den Wörthsee bescherte uns noch einige schöne Exemplare von Satansröhrlingen und Bitterschwämmen.

Günther Groß

Bilder:

 

desc desc
Bild 1: Wir warten immer noch auf die Pilzfunde
Bild 2: Polyporus squamosus
desc desc
Bild 3: Polyporus squamosus
Bild 4: Die Ausbeute war noch sehr gering
desc desc
Bild 5: Boletus satanas
Bild 6: Boletus radicans
Fundliste
Nr. Gattung Art Deutscher Name
1 Psathyrella  candolleana Behangener Faserling
2 Boletus radicans Bitterschwamm
3 Lycogala  epidendrum                  Blutmilchpilz                    
4 Megacollybia  platyphylla Breitblatt Rübling
5 Xerula  radicata Grubiger Wurzelrübling
6 Boletus satanas Satansröhrling
7 Trametes  versicolor                  Schmetterlings-Tramete           
8 Polyporus  squamosus                  Schuppiger Porling               
9 Pluteus  atromarginatus Schwarzschneidiger Dachpilz
10 Craterellus  cornucopioides           Totentrompete                    
11 Gloeophyllum  sepiarium               Zaun-Blättling                   

 

Bookmark and Share