Bayerische Mykologentagung in Roggenburg vom

29.09. - 04.10.2015


 
Während der Tagung wurde für die Bevölkerung eine Pilzausstellung angeboten. Der Empfangsraum der Tagungsstätte wurde in eine Pilzlandschaft mit vielen Informationen verwandelt. Die Tagungsteilnehmer versorgten die Dioramen immer wieder mit frischen Pilzen, sodass sich die Besucher einen Eindruck über die heimische Pilzflora machen konnten. Die Vorarbeiten machten die Mitarbeiter des Walderlebniszentrums des Klosters. Am Sonntag endete die Ausstellung.

Bilder:

desc desc
Bild 1: Querschnitt unserer heimischen Pilze
Bild 2: Holzbewohnende Pilze waren gut vertreten
desc desc
Bild 3: Porlinge in allen Variationen
Bild 4: Ein Stück Wald im Eingangsbereich
desc desc
Bild 1: Die großen Folien rundeten das Bild ab
Bild 2: Fragen gab es immer zu beantworten
desc desc
Bild 3: Der "Sensenmann" mit den Giftpilzen
Bild 4: Pinselschüpplinge

 

 Täglich fanden die Fundbesprechungen für die Teilnehmer statt. Wieder einmal konnten wir feststellen, dass einem die Artenvielfalt immer wieeder vor Probleme stellt.  Trotz des fehlenden Regens kam eine stattliche Zahl von Arten zusammen.

Bilder:

desc desc
Bild 1: Rudi hat einige interessante Infos
Bild 2: Andächtige Stille herschte bei den Fundbesprechungen
desc desc
Bild 3: Albin, der große Organisator, hat wieder Neuigkeiten
Bild 4: Jule bei Ihren Brand- und Mehltaupilzen

 

 

 

 

 

 

Bookmark and Share