Pilzausstellung 2006 im Rathaus Königsbrunn


 

Bericht:

Schon lange im voraus stellten wir uns die Frage, wie es wohl werden wird, das Foyer eines Rathauses in ein Pilzbiotop zu verwandeln, mitten im Parteiverkehr, mit Hochzeiten und sonstigen dienstlichen Belangen. Es passte gut, sogar die Hochzeitsgäste nahmen die außergewöhnliche Kulisse im Rathaus gerne zu ihren Erinnerungsfotos.

Die Vorbereitungen
Begonnen hat alles mit dem Transport der Europaletten, welche die Grundlage für die einzelnen Biotopinseln bildeten. Mit Laub- und Nadelbäumchen aus unseren heimischen Wäldern sowie Moosen und Streu entstand mitten in der pulsierenden Geschäftigkeit des Rathauses ein Stück Natur.
Die Biotope
Mit über 250 Pilzarten aus dem Umland, teilweise bis aus den Allgäuer Bergen, gelang eine Darstellung der wunderbaren, vielfältigen Pilzflora. Zahlreiche Bildtafeln, die über die Wunderwelt der Pilze informierten, Bildtafeln und Exponate über unser Trinkwasser und der Landschaftspflege rundeten die Ausstellung unter dem Motto der Stadt Königsbrunn "Natura = Futura" ab.
 Die Schulführungen
Am Freitag, pünktlich um 8 Uhr, begannen die halbstündigen Führungen für die Königsbrunner Schulen. Alle 3. Klassen der Grundschulen und die 8. Klasse der Realschule ließen sich dieses Angebot nicht entgehen, sodass erst um 13.30 Uhr der letzte Rundgang zu Ende ging.
Die Festveranstaltung
Zahlreiche Gäste und Besucher füllten das Sitzungszimmer, in dem während der Pilzausstellung die Naturfotographien von Reile Kobialka zu sehen waren. Nach der Begrüßung lobte der 1. Bürgermeister der Stadt Königsbrunn, Ludwig Fröhlich, die außergewöhnliche Ausstellung und hob die Zusammenarbeit mit den naturschützenden Organisationen hervor. Mit dem Festvortrag Natura = Furura spannte Dr. Eberhard Pfeuffer, Vorsitzender des Naturwissenschaftlichen Vereins, den Bogen über die Themen der Ausstellung, Trinkwasser – Landschaftspflege und Pilze. In bekannt souveräner Manier faszinierte Pfeuffer die Zuhörer mit seinen Ausführungen über das Zusammenspiel in der Natur.
Neues Ehrenmitglied
Zur Überraschung aller Anwesenden wurde Karl Pfaff von Günther Groß, dem Vorsitzenden des Pilzvereins, zum Ehrenmitglied ernannt. Pfaff gehört mit seinen 86 Jahren zu den ältesten, langjährigsten und besonders verdienten Mitgliedern unseres Vereins. Seine herausragenden Aquarelle, die wir auch in unserer Ausstellung dem Publikum präsentierten, erstaunten immer wieder die Betrachter.
Das Beiprogramm
Ab Freitag Nachmittag konnten sich unsere Besucher im Sitzungszimmer bei Dias und Videos entspannen. Stündlich zeigten wir „Pilze von ihrer schönsten Seite“ , sowie „Blumen unserer Heiden“ als Dias. Videos von Karl Heinz Baumann über die „Wunderwelt der Pilze“ und „Als wären sie nicht von dieser Welt“ waren die Highlights dieses Zusatzprogrammes. Als Betreuer und Vorführer stellte sich unser Freund Christian Preißler an allen 3 Tagen der Ausstellung zur Verfügung. Herzlichen Dank an dieser Stelle.

Das Wochenende
Die warmen Temperaturen machte einigen Pilzen sehr schnell zu schaffen. Das ständige Auswechseln der Pilze zählte neben den Beratungen der Besucher zu den Hauptbeschäftigungen unserer Helfer. Mit einer rundherum gelungenen Darstellung unserer heimischen Pilzflora endet eine Ausstellung im Rathaus, die es in dieser Art noch nie gegeben hat. Mit vereinten Kräften war am Sonntag Abend innerhalb kürzester Zeit das Rathaus vom „Wald“ befreit und stand wieder für die Alltagsaufgaben zur Verfügung. Allen Helfern nochmals einen herzlichen Dank für den großartigen Einsatz.

Bilder:

desc desc
Bild 1: Bis in die Nacht hinein waren die Vereinskollegen mit dem Aufbau beschäftigt. Bild 2: Beim Eintritt ins Königsbrunner Rathaus fiel der Blick umgehend auf das Schild und unsere Flagge.
desc desc
Bild 3: Eine der beliebtesten Ausstellungsflächen war die mit den Leistlingen, Stäublingen und Korallenpilzen. Bild 4: Rudolf Roglmeier brachte uns aus den Allgäu er Bergen diese märchenhaften Fliegenpilze mit.
desc desc
Bild 5: Der Gevatter bewacht die Giftpilzvitrine mit den teils tödlichen Frischpilzen und Gipsmodellen. Bild 6: Hier gabe es Schüpplinge und Trichterlinge zu sehen, vorne mit grünem Schild der Wurzelmöhrling.
desc desc
Bild 7: Auch die Schülerinnen und Schüler einer neunten Klasse zeigten sich überaus fasziniert Bild 8: Freitag stand ganz im Zeichen der Schulen: Eine Klasse lauscht gespannt den Ausführungen.
desc
desc
Bild 9: Günther Groß band stets die Umstehenden in seine Führungen durch die Ausstellung mit ein. Bild 10: Mit Ruhe und Geduld vermittelte Günther Groß der Klasse Grundlagen über das Leben der Pilze.
desc desc
Bild 11: Dr. Pfeuffer begeisterte die Zuhörer der Festveranstaltung mit einer Rede über Umweltschutz. Bild 12: Dr. Eberhard Pfeuffer und Günther Groß halten die Pilzausstellung für ein gelungenes Projekt.
desc desc
Bild 13: Der Höhepunkt: Günther Groß verlieh Karl Pfaff für seine Verdienste die Ehrenmitgliedschaft. Bild 14: Hier das neue Ehrenmitglied vor einigen seiner ausgestellten, herausragenden Aquarellen.
desc desc
Bild 15: Mit dem Quizspiel von Günther Groß konnten die Besucher ihre Pilzkenntnisse überprüfen. Bild 16: Sonntag Abend hatte der "Spuk" ein Ende und alle halfen gemeinsam beim Abbau.
 

Fundliste

 
Gattung Art Deutscher Name
1
Agaricus bitorquis Stadtchampignon
2
Agaricus sivaticus Waldchampignon
3
Amanita ceciliae Riesenscheidenstreifling
4
Agaricus essettei Schiefknolliger Anischampignon
5
Albatrellus subrubescens Rötender Schafporling
6
Aleuria aurantia Gemeiner Orangebecherling
7
Amanita battarrae Verfärbender Scheidenstreifling
8
Amanita ceciliae Riesenscheidenstreifling
9
Amanita citrina Gelber Knollenblätterpilz
10
Amanita excelsa Grauer Wulstling
11
Amanita fulva Rotbrauner Scheidenstreifling
12
Amanita muscaria Fliegenpilz
13
Amanita porphyria Porphyrbrauner Wulstling
14
Amanita rubescens Perlpilz
15
Armillaria mellea Hallimasch
16
Auricularia auricula-judae Judasohr
17
Auriscalpium vulgare Ohrlöffelstacheling
18
Baeospora myosura Mäuseschwanz
19
Boletinus cavipes Hohlfußröhrling
20
Boletus edulis Steinpilz
21
Boletus luridiformis Flockenstieliger Hexenröhrling
22
Boletus luridus Netzstieliger Hexenröhrling
23
Boletus pulverulentus Schwarzblauender Röhrling
24
Calocera cornea Pfriemförmiger Hörnling
25
Calocera viscosa Klebriger Hörnling
26
Calocybe obscurissima Düsterer Schönkopf
27
Cantharellus amethysteus Amethystpfifferling
28
Cantharellus cibarius Pfifferling, Eierschwamm
29
Cantharellus cinereus Grauer Leistling
30
Cantharellus tubaeformis Durchbohrter Leistling
31
Chalciporus piperatus Pefferröhrling
32
Catathelasma imperiale Wurzelmöhrling
33
Chroogomphus rutilus Kupferroter Gelbfuß
34
Clavariadelphus truncatus Abgestutzte Herkuleskeule
35
Claviceps purpurea Mutterkorn
36
Climacocystis borealis Nordischer Schwammporling
37
Clitocybe clavipes Keulenfüßiger Trichterling
38
Clitocybe fragrans Weißer Anistrichterling
39
Clitocybe nebularis Nebelgrauer Trichterling
40
Clitocybe odora Grüner Anistrichterling
41
Clitopilus prunulus Mehlräsling
42
Coprinus atramentarius Faltentintling
43
Coprinus comatus Schopftintling
44
Coprinus disseminatus Gesäter Tintling
45
Coriolopsis gallica Braune Borstentramete
46
Cortinarius alboviolaceus Weißvioletter Dickfuß
47
Cortinarius bolaris Rotschuppiger Rauhkopf
48
Cortinarius camphoratus Bocksdickfuß
49
Cortinarius cinnamomeus Zimthautkopf
50
Cortinarius infractus Bitterer Schleimkopf
51
Cortinarius mussivus Stinkender Schleimkopf
52
Cortinarius orellanus Orangefuchsiger Rauhkopf
53
Cortinarius rubellus Spitzgebuckelter Rauhkopf
54
Cortinarius saginus Geschmückter Schleimkopf
55
Cortinarius sanguineus Bluthautkopf
56
Cortinarius variecolor Erdigriechender Schleimkopf
57
Cortinarius varius Ziegelgelber Schleimkopf
58
Cortinarius venetus Grüner Rauhkopf
59
Cortinarius violaceus Violetter Dickfuß
60
Craterellus cornucopioides Totentrompete
61
Crucibulum laeve Tiegelteuerling
62
Cudonia circinans Helmkreisling
63
Cyathus striatus Gestreifter Teuerling
64
Cystoderma amiantinum Amiantkörnchenschirmling
65
Cystoderma carcharias Starkriechender Körnchenschirmling
66
Cystolepiota seminuda Zierlicher Mehlschirmling
67
Daedaleopsis confragosa Rötende Tramete
68
Daedaleopsis confragosa var. tricolor Dreifarbige Tramete
69
Entoloma incanum Grünbrauner Rötling
70
Entoloma nitidum Stahlblauer Rötling
71
Fomes fomentarius Zunderschwamm
72
Fomitopsis pinicola Rotrandiger Baumschwamm
73
Fuligo septica Gelbe Lohblüte
74
Galerina marginata Gifthäubling
75
Ganoderma lipsiense Flacher Lackporling
76
Geastrum fimbriatum Gewimperter Erdstern
77
Geastrum pectinatum Kammerdstern
78
Geastrum rufescens Rötender Erdstern
79
Gloeophyllum odoratum Fenchelporling
80
Gomphidius glutinosus Kuhmaul, Großer Gelbfuß
81
Grifola frondosa Klapperschwamm
82
Gymnopilus penetrans Geflecktblättriger Flämmling
83
Gymnopus confluens Knopfstieliger Rübling
84
Gymnopus peronata Brennender Rübling
85
Hebeloma senescens Bräunender Fälbling
86
Helvella crispa Herbstlorchel
87
Helvella lacunosa Grubenlorchel
88
Heterobasidion annosum Wurzelschwamm
89
Hydnum repandum Semmelstoppelpilz
90
Hydnum rufescens Rotgelber Stoppelpilz
91
Hygrocybe calciphila Kalkholder Saftling
92
Hygrocybe conica Kegeliger Saftling
93
Hygrocybe virginea Weißer Saftling
94
Hygrophoropsis aurantiaca Falscher Pfifferling
95
Hygrophorus agathosmus Wohlriechender Schneckling
96
Hygrophorus discoideus Braunscheibiger Schneckling
97
Hygrophorus discoxanthus Verfärbender Schneckling
98
Hygrophorus pustulatus Schwarzpunktierter Schneckling
99
Hymenoscyphus fructigenus Fruchtschalenbecherling
100
Hypholoma capnoides Rauchblättriger Schwefelkopf
101
Hypholoma radicosum Wurzelnder Schwefelkopf
102
Hypholoma sublateritium Ziegelroter Schwefelkopf
103
Inocybe fibrosa Weißer Risspilz
104
Inocybe geophylla Erdblättriger Risspilz
105
Ischnoderma benzoinum Gebänderter Harzporling
106
Kuehneromyces mutabilis Stockschwämmchen
107
Laccaria amethystea Violetter Lacktrichterling
108
Laccaria laccata Roter Lacktrichterling
109
Lacrymaria lacrymabunda Tränender Saumpilz
110
Lactarius blennius Graugrüner Milchling
111
Lactarius camphoratus Kampfermilchling
112
Lactarius circellatus Gebänderter Hainbuchenmilchling
113
Lactarius deterrimus Fichtenreizker
114
Lactarius lignyotus Mohrenkopf
115
Lactarius mitissimus Milder Milchling
116
Lactarius picinus Pechschwarzer Milchling
117
Lactarius pterosporus Flügelsporiger Milchling
118
Lactarius quietus Eichenmilchling
119
Lactarius scrobiculatus Grubiger Fichtenmilchling
120
Lactarius tabidus Flattermilchling
121
Lactarius turpis Olivbrauner Milchling
122
Lactarius uvidus Ungezonter Violettmilchling
123
Laetiporus sulphureus Schwefelporling
124
Leccinum aurantiacum Espenrotkappe
125
Leccinum duriusculum Pappelrauhfuß
126
Leccinum scabrum Gemeiner Birkenpilz
127
Leccinum variicolor Buntfärbender Birkenpilz
128
Lentinellus cochleatus Aniszähling
129
Lepiota aspera Spitzschuppiger Schirmling
130
Lepiota cristata Stinkschirmling
131
Lepista flaccida Fuchsiger Röteltrichterling
132
Lepista irina Veilchenrötelritterling
133
Lepista nuda Violetter Rötelritterling
134
Lycogala epidendrum agg. Blutmilchpilz
135
Lycoperdon perlatum Flaschenstäubling
136
Lycoperdon pyriforme Birnenstäubling
137
Lyophyllum connatum Weißer Rasling
138
Lyophyllum decastes Ockerbrauner Büschelrasling
139
Macrocystidia cucumis Gurkenschnitzling
140
Macrolepiota procera Parasol
141
Macrolepiota rachodes Safranschirmling
142
Marasmiellus ramealis Astschwindling
143
Marasmius alliaceus Langstieliger Knoblauchschwindling
144
Marasmius cohaerens Hornstieliger Schwindling
145
Megacollybia platyphylla Breitblättriger Rübling
146
Melanoleuca cognata Frühlingsweichritterling
147
Melanoleuca polioleuca Schwarzweißer Weichritterling
148
Melanoleuca verrucipes Rauhstielweichritterling
149
Meripilus giganteus Riesenporling
150
Merulius tremellosus Gallertfleischiger Fältling
151
Micromphale perforans Nadelschwindling
152
Mycena epipterygia Dehnbarer Helmling
153
Mycena galericulata Rosablättriger Helmling
154
Mycena pura Rettichhelmling
155
Mycena rosea Rosa Rettichhelmling
156
Mycena zephirus Rostiger Helmling
157
Nyktalis lycoperdoides Stäubender Zwitterling
158
Nyctalis parasitica Beschleierter Zwitterling
159
Oligoporus caesius Blauer Saftporling
160
Oligoporus ptychogaster Weißer Polsterpilz
161
Oligoporus stypticus Bitterer Saftporling
162
Omphalina pyxidata Durchscheinendgeriefter Nabeling
163
Otidea bufonia Krötenöhrling
164
Otidea onotica Eselsohr
165
Panaeolus sphinctrinus Behangener Düngerling
166
Paxillus involutus Kahler Krempling
167
Paxillus validus Kräftiger Krempling
168
Peziza varia Riesenbecherling
169
Phaeolus spadiceus Kiefernbraunporling
170
Phallus impudicus Gemeine Stinkmorchel
171
Phellinus hippophaecola Sanddornfeuerschwamm
172
Phlebia merismoides Orangeroter Kammpilz
173
Pholiota flammans Feuerschüppling
174
Pholiota populnea Pappelschüppling
175
Pholiota spumosa Nadelschüppling
176
Phyllotopsis nidulans Orangeseitling
177
Piptoporus betulinus Birkenporling
178
Pleurotus dryinus Rillstieliger Seitling
179
Pluteus cervinus Rehbrauner Dachpilz
180
Pluteus phlebophorus Runzeliger Dachpilz
181
Pluteus roseipes Rosastieliger Dachpilz
182
Pluteus salicinus Grauer Dachpilz
183
Porphyrellus porphyrosporus Düsterer Porphyrröhrling
184
Psathyrella candolleana Behangener Faserling
185
Pseudoclitocybe cyathiformis Kaffeebrauner Gabeltrichterling
186
Pseudocratarellus undulatus Krauser Leistling
187
Pseudohydnum gelatinosum Gallertstacheling
188
Pycnoporus cinnabarinus Zinnoberschwamm
189
Ramaria abietina Grünfleckende Koralle
190
Ramaria flaccida Nichtfleckende Fichtenkoralle
191
Ramaria stricta Steife Koralle
192
Rhodocollybia butyracea var. asema Horngrauer Rübling
193
Rhodocollybia butyracea var. butyracea Kastanienroter Rübling
194
Rhodocollybia maculata Gefleckter Rübling
195
Rhodocybe gemina Würziger Tellerling
196
Rozites caperatus Zigeuner, Reifpilz
197
Russula coerulea Buckeltäubling
198
Russula cyanoxantha Frauentäubling
199
Russula densifolia Dichtblättriger Schwärztäubling
200
Russula mairei Buchenspeitäubling
201
Russula mustelina Wieseltäubling
202
Russula nigricans Dickblättriger Schwärztäubling
203
Russula ochroleuca Ockergelber Täubling
204
Russula queletii Stachelbeertäubling
205
Russula rosea Harter Zinnobertäubling
206
Russula vesca Speisetäubling
207
Russula violeipes Violettstieliger Pfirsichtäubling
208
Sarcodon imbricatus Habichtspilz
209
Scleroderma bovista Dünnschaliger Kartoffelbovist
210
Scleroderma citrinum Dickschaliger Kartoffelbovist
211
Sparassis crispa Krause Glucke
212
Spinellus fusiger Helmlingsschimmel
213
Strobilomyces strobilaceus Strubbelkopfröhrling
214
Stropharia aeruginosa Grünspanträuschling
215
Stropharia rugosoannulata Rotbrauner Riesenträuschling
216
Suillus bovinus Kuhröhrling
217
Suillus collinitus Ringloser Butterpilz
218
Suillus granulatus Körnchenröhrling
219
Suillus grevillei Goldröhrling
220
Suillus luteus Butterpilz
221
Suillus placidus Elfenbeinröhrling
222
Suillus tridentinus Rostroter Lärchenröhrling
223
Suillus viscidus Grauer Lärchenröhrling
224
Tapinella atrotomentosa Samtfußkrempling
225
Telephora palmata Stinkende Lederkoralle
226
Thelephora terrestris Erdwarzenpilz
227
Trametes gibbosa Buckeltramete
228
Trametes hirsuta Striegelige Tramete
229
Trametes multicolor Gezonte Tramete
230
Trametes suaveolens Anistramete
231
Trametes versicolor Schmetterlingstramete
232
Tremiscus helvelloides Fleischroter Gallerttrichterling
233
Tricholoma album Strohblasser Ritterling
234
Tricholoma lascivum Unverschämter Ritterling
235
Tricholoma orirubens Rötender Erdritterling
236
Tricholoma saponaceum Seifenritterling
237
Tricholoma sciodes Schärflicher Ritterling
238
Tricholoma sulphureum Schwefelritterling
239
Tricholoma ustale Brandiger Ritterling
240
Tricholoma vaccinum Bärtiger Ritterling
241
Tricholomopsis rutilans Rötlicher Holzritterling
242
Tubaria furfuracea Gemeiner Trompetenschnitzling
243
Tylopilus felleus Gallenröhrling
244
Ustilago maydis Maisbeulenbrand
245
Vascellum pratense Wiesenstaubbecher
246
Volvariella gloiocephala Großer Scheidling
247
Xerocomus badius Maronenröhrling
248
Xerocomus chrysenteron Rotfußröhrling
249
Xerocomus subtomentosus Ziegenlippe
250
Xylaria hypoxylon Geweihförmige Holzkeule
251
Xylaria longipes Langstielige Ahornholzkeule



 

Bookmark and Share