1. Herbstwanderung vom 22.09.2007 : Hollenbach


 

 

Führung:  Fritz Frank und Andreas Kunze
Teilnehmer:  An der Wanderung nahmen 16 Personen teil.
Wetter:  sonnig, Temperaturen um 20 ° C
Exkursionsgebiet:  D-BY-Reg.-Bez. Schwaben, LK Aichach-Friedberg, südl. von Hollenbach,
Bernbacher Wald - Brandholz  Höhe über NN: 460 - 480 m
Messtischblatt: 7532/1/2
Standort:  Bernbacher Wald, Brandholz, südlich von Hollenbach Baum- und Straucharten:  Fichten Kiefern Lärchen, wenig Laubbäume

 

Bericht:

Erfreulich für die Speisepilzsammler in unserer Gruppe waren die vielen Maronen-Röhrlinge ( Xerocomus badius), die sich fast allesamt in einem frischen, guten Zustand befanden, so dass die Körbe bald gefüllt waren. Gleich zu Beginn fand Andreas Kunze das Löwenfrüchtchen ( Leocarpus fragilis), einige der wenigen Schleimpilze, die einen deutschen Namen tragen. Die hübschen gelblichen, später braunen Sporangien mit den weißlichen Stielchen wurden eingehend unter der Lupe betrachtet.

Aufallend die große Zahl der Geflecktblättrigen Flämmlinge ( Gymnopilus penetrans), die durch ihre leuchtend gelb bis rotbraunen Hüte auffielen. Immer wieder wurden die Gelben Knollenblätterpilze gebracht, die im Fichtenwald zuhause sind. Gefreut haben wir uns auch über einige Exemplare des Zigeuner-Reifpilzes ( Rozites caperatus ), nachdem wir im Vorjahr keine gefunden hatten. Der wissenschaftliche Gattungsnamen „ Rozites“ geht auf den französischen Mykologen E. Roze zurück, „caperatus“ bedeutet gerunzelt. Der Hut ist bei Trockenheit charakteristisch faltig gerunzelt. Vor allem im Jugendzustand ist er mit einem weiß bis blassgrauen Reif überzogen. Er gilt als guter Speisepilz, ist aber leider in jüngster Zeit stark rückläufig ( in Rote Liste aufgenommen!).

Trompten-Pfifferlinge und auch einige Echte Pfifferlinge konnten wir in unsere Fundliste aufnehmen.

Zwei Pilze möchte ich noch erwähnen. Andreas Kunze machte mich auf den Kohlen-Nabeling (Myxomphalina maura ) aufmerksam, der öfters auf Brandstellen wächst, hier, so weit ich mich erinnere, auf nacktem Boden bei Moosen, vorkam.

Wie fast jedes Jahr fanden wir mindestens 10 Exemplare des tödlich giftigen Spitzgebuckelten Raukopfs ( Cortinarius rubellus) mit seinen orange bis rotbraunen Farben und dem meist etwas genatterten Stiel.

Zwei Schnecklinge, Natternstieliger Schneckling ( Hygrophorus olivaceoalbus) und Punktierter Schneckling ( Hygrophorus pustulatus ) erinerten uns an den Herbst.

Friedrich Fank

Bilder:

desc desc
Bild 1: Stachelbeertäubling
Bild 2: Tannenreizker

desc desc
Bild 3: Hallimasch
Bild 4: Rotbrauner Scheidenstreifling

 Fundliste


Gattung Art Deutscher Name
1
Amanita
citrina
Gelber Knollenblätterpilz
2
Amanita
fulva
Rotbrauner Streifling
3
Armillaria
ostoyae
Dunkler Hallimasch
4
Baeospora
myosurus
Mäuseschwanzrübling
5
Cantharellus
cibarius
Echter Pfifferling
6
Cantharellus
tubaeformis
Trompeten-Pfifferling
7
Clavulina
coralloides
Kammförmiger Keulenpilz
8
Coprinus
comatus
Schopf-Tintling
9
Cortinarius
cinnamomeus
Orangeblättriger Zimt-Hautkopf
10
Cortinarius
flexipes
Duftender Gürtelfuß
11
Cortinarius
rubellus
Spitzgebuckelter Raukopf
12
Cystoderma
amiantinum
Amiant-Körnchenschirmling
13
Cystoderma
carcharias
Starkriechender Körnchenschirmling
14
Entoloma
nitidum
Stahlblauer Rötling
15
Gymnopilus
penetrans
Geflecktblätriger Flämmling
16
Heterobasidion
annosum
Gemeiner Wurzelschwamm
17
Hygrophorus
olivaceoalbus
Natternstieliger Schneckling
18
Hygrophorus
pustulatus
Schwarzpunktierter Schneckling
19
Hypholoma
fasciculare
Grünblättriger Schwefelkopf
20
Hypholoma
polytrichi
Moos-Schwefelkopf
21
Laccaria
amethystina
Violetter Farbtrichterling
22
Laccaria
bicolor
Zweifarbiger Farbtrichterling
23
Lactarius
turpis
Olivbrauner Milchling
24
Leocarpus
fragilis
Löwenfrüchtchen
25
Lepista
flaccida
Fuchsiger Rötelritterling
26
Mycena
epipterygia
Dehnbarer Helmling
27
Mycena
rosea
Rosa Rettich-Helmling
28
Mycena
zephirus
Rostfleckiger Helmling
29
Myxomphalia
maura
Dunkler Kohlennabeling
30
Paxillus
atrotomentosus
Samtfuß-Krempling
31
Paxillus
involutus
Kahler Krempling
32
Rhizina
undulata
Wellige Wurzellorchel
33
Rhodocollybia
butyracea
Buter-Rübling
34
Rhodocollybia
butyracea v.asema
Horngrauer Rübling
35
Rozites
caperatus
Zigeuner-Reifpilz
36
Russula
nigricans
Dickblättriger Schwärz-Täubling
37
Russula
ochroleuca
Ocker-Täubling
38
Russula
xerampelina
Roter Herings-Täubling
39
Scleroderma
citrinum
Dickschaliger Kartoffel-Hartbovist
40
Stropharia
aeruginosa
Grünspan-Träuschling
41
Suillus
bovinus
Kuhröhrling
42
Suillus
variegatus
Sand-Röhrling
43
Tricholomopsis
rutilans
Purpurfilziger Holzritterling
44
Tylopilus
felleus
Gallen-Röhrling





 

Bookmark and Share