Lechauwald bei der Stufe 23 am 11.04.2010


 
Führung:  Andreas Kunze und Fritz Frank
Teilnehmer:  9
Wetter:  Nach starkem Schneefall dann trocken aber kalt
Exkursionsgebiet:  Lechauwald nördlich der Staustufe 23
MTB: 7731/2
Standort:  Auwald mit Eschen,Bergahorn,Erlen,Weiden,Hasel und Pappeln, sowie Weißdorn,Heckenkirsche,Traubenkirsche und Wolliger Schneeball

Bericht:

Bei dichtem Schneetreiben trafen wir uns zwischen Mering und Königsbrunn. Macht es da einen Sinn, nach Pilzen zu schauen, diese Frage stellte sich zwangsläufig. Der Wettergott hatte aber ein Einsehen, denn als wir am Lech eintrafen, war es nur noch bewölkt und entsprechend kalt. Im Erlenstangenwald war wenig geboten. Am Totholz zeigten sich dann aber sehr schöne Gemeine Feuerschwämme. Im weiteren Verlauf stießen wir aber dann doch noch auf einige interessante holzbewohnende Pilze. Der Baumbestand als solches deutete aber schon darauf hin, daß zum richtigen Zeitpunkt auch Morcheln vorkommen sollten.
Günther Groß

Bilder:

desc desc
Bild 1: Das ist doch etwas selteneres Bild 2: Wunderschön der Moosbewuchs
desc desc
Bild 3: Reste vom Judasohr Bild 4: Die Rötende Tramete ist schon etwas ausgeblasst
desc
desc
Bild 5: Warten auf die Bestimmung
Bild 6: Der Gemeine Feuerschwamm

 

Fundliste



GATTUNG ART DEUTSCHER NAME
1 Steccherinum ochraceum Ockerrötlicher Resupinatstacheling
2 Bertia moriformis Maulbeer-Kugelpilz
3 Phellinus trivialis Gemeiner Feuerschwamm
4 Schizopora paradoxa Veränderlicher Spaltporling
5 Callorina fusaroides Orangefarbenes Brennnesselbecherchen
6 Daldinia petriniae Petrinis Holzkohlenpilz
7 Rogersella sambuci Weißer Holunderrindenpilz
8 Leptosphaeria acuta Zugespitzter Kugelpilz
9 Phellinus conchatus Muschelförmiger Feuerschwamm
10 Skeletocutis nivea Kleinsporiger Knorpelporling

 

 

 

 

 

Bookmark and Share