Überschrift


 

 

Führung:  Fritz Frank und Günther Groß
Teilnehmer:  28
Wetter:  sonnig und warm
Exkursionsgebiet:  MTB: 7632/4
Standort:  Eurasburger Forst

 

Bericht:

Ungefähr 25 Teilnehmer ( erfreulicherweise eine Reihe von Gästen darunter )  begaben sich gegen 9.30 Uhr ins „Hinterholz“ im Eurasburger Forst. Das Wetter war kühl und blieb trocken. An einem leichten Hang links des Weges fanden wir den Gelben Knollenblätterpilz ( Amanita citrina),  den Narzissengelben Wulstling( Amanita gemmata), den Zitterzahn ( Pseudohydnum gelatinosum) und auch das Hexenei einer Stinkmorchel. Nachdem uns dichtes Brombeergestrüpp das Weitergehen erschwerte, querten wir den Weg, nahmen nach einer Senke einen kleinen Anstieg in kauf und fanden zur Belohnung auf der Anhöhe ( saurer Fichtenwald  !) den bei uns sehr seltenen Olivgelben Holzritterling an einem morschen liegenden Fichtenstamm ( mehrere Exemplare!). Der Hut ist goldgelb mit oliven bis bräunlichen feinen Schüppchen. Ein wunderschöner Anblick! In der Pilzflora von Augsburg von J. Stangl übrigens noch nicht verzeichnet! Im „Verbreitungsatlas der Großpilze Deutschlands“ v. German J. Krieglsteiner ist zwischen Iller und Lech nur ein Fundort angegeben. Weiter östlich fanden wir auch an einem Fichtenstamm weitere Exemplare. Sicher der Höhepunkt unserer Exkursion!

In einem kleinen Buchenhain registrierten wir den Leopardenfell-Hartbovist ( Scleroderma areolatum), den z. Z. häufig vorkommenden Mandel-Täubling ( Russula laurocerasi), den mit seinen freudig gelborangen Farben  auffallenden Feuer-Schüppling (Pholiota flammans). Ein Fichtenstumpf war bedeckt von vielen Geselligen Glöckchennabelingen ( Xeromphalina campanella). Im letzten Teilstück ( u.a. unter Tannen)  tauchten noch große Exemplare des Seifen-Ritterlings (Tricholoma saponacea) auf.

Fritz Frank

Bilder:

 

desc desc
Bild 1: Was erwartet uns wohl?
Bild 2: Den kenn ich auch noch nicht.
desc desc
Bild 3: Der gelbe Holzritterling
Bild 4: Der rote Holzritterling

 

desc desc
Bild 5: Nach der Exkursion
Bild 6: Alle waren mit den Funden zufrieden





 

Bookmark and Share