Pilzausstellung im Waldmuseum am 29.09.2019


Bericht:

Am 29. September war es wieder so weit. Wir konnten für die Besucher des Waldmuseums eine Pilzausstellung anbieten. Der größte Teil der gesammelten Pilze stammte vom Landmannsdorfer Forst, wo wir am Samstag bei unserer Exkursion waren. Einige, für uns wichtige Pilze, hatten wir nicht gefunden, deshalb haben wir unsere Modelle eingesetzt. Mit dieser Schau konnten wir auf die derzeitige Pilzflora unserer Wälder hinweisen. Viele Besucher konnten es gar nicht glauben, dass die Pilze echt waren und dass sie bei uns alle vorkommen. Wir mussten sehr viel Grundwissen vermitteln, da die Pilzkenntnisse bei vielen Sammlern nur sehr oberflächlich waren. Anhand einiger Exponate konnten wir auch die Problematik der Pilzerkennung mit dem Handy hinweisen. Erstaunlicherweise wurden wir immer wieder mit uralten Pilzbüchern konfrontiert, in denen viele Pilze noch als essbar beschrieben sind, obwohl sie heute als giftig gelten.

Insgesamt waren aber alle Besucher von der Artenvielfalt und der bunten Schau begeistert.

Günther Groß

Bilder:

 desc  desc
 Gesamtschau auf ca. 2 qm
  Parasol und Safranschirmlinge gehören dazu
 desc  desc
 Röhrlinge und Wulstlinge gab es reichlich
 holzbewohnende Pilze durften nicht fehlen





Bookmark and Share