...
Pilzverein Augsburg Königsbrunn
Pilzverein Augsburg Königsbrunn
Aus Liebe zur Natur und zum Schutz unserer Pilze
Aus Liebe zur Natur und zum Schutz unserer Pilze

Liebe Pilzfreunde!

Der letzte Pilzbestimmungsabend am 13.11. und die Exkursion am 14.11. kann leider nicht mehr stattfinden. Wie der Dezember verläuft, ist noch nicht absehbar.

Bitte beachten Sie die Hinweise in den Medien

Wanderung in Birkach-Münster am 06. September 2020


 
Führung:  Winfried Brandmaier und Günther Groß
Teilnehmer:  14 Personen
Wetter:  14°C, bewölkt aber trocken
Exkursionsgebiet:  MTB 7729/44
Standort:  Fichten- und Mischwald

Bericht:

Schon auf der Anfahrt zum Treffpunkt konnte man sehr viele Autos, die im Wald abgestellt waren, sehen. Ein untrügliches Zeichen, daß die Pilzsaison begonnen hat.

Im Zielbereich des Mickhauser Bergrennens konnte Günther Groß, Pilzfreunde begrüßen. Nach einer kurzen Einführung in die Pilzkunde ging es dann unter Führung von Pilzberater Winfried Brandmaier auf einen kleinen Rundkurs in den Wald.

Es waren nur einige Meter bis die ersten Pilze gefunden wurden. Riesige fleischrötliche Gallertrichter standen direkt am Wegesrand. Einer der wenigen Pilze die sogar roh gegessen werden können. Bald hatten sich bereits viele verschiedene Pilze in den Körben der Teilnehmer angesammelt. Auf einer Waldlichtung fand dann auch eine Fundbesprechung statt.

Es wurde ein recht interessanter Pilz gefunden. Ein ziemlich schlanker und klein gewachsener Schönfußröhrling. Alle anwesenden Pilzexperten waren sich einig, daß dieser Pilz von unbedarfteren Pilzsammlern sicherlich als Rotfußröhrling mitgenommen wird. Die Pilzmahlzeit ist dann verdorben. Der Schönfußröhrling ist nämlich nicht nur bitter, sondern auch giftig.

Es wurden sogar noch einige der heißbegehrten Steinpilze gefunden. Nach der Pilzexkursion trafen sich noch elf Exkursionsteilnehmer im Hiltenfinger Keller zum Mittagessen.

Winfried Brandmaier

Bilder:

thumb
thumb
 Alle freuen sich - was werden wir heute finden?
 Erste Fundbesprechung - z.B. Pfifferling
thumb
thumb
 Fleischroter Gallerttrichterling  Breitblättriger Rübling
thumb
thumb
 Birnen-Stäubling  Grauer Wulstling
thumb
thumb
Coronaabstand - zur 2. Fundbesprechung
Schönfußröhrling
thumb
thumb
Wie immer werden alle Pilzfunde zur Besprechung auf der Kühlerhaube aufgelegt
 


Fundliste:

Nr.  Gattung Art Deutscher Name
1 Amanita excelsa  Grauer Wulstling 
2 Amanita rubescens  Perlpilz
3 Boletus edulis Steinpilz 
4 Caloboletus calopus Schönfuß-Röhrling
5 Calocera  viscosa  Klebriger Hörnling 
6 Cantharellus  cibarius  Pfifferling, Eierschwamm 
7 Clitopilus  prunulus  Mehlräsling
8 Entocybe nitida Stahlblauer Rötling 
9 Fomitopsis  pinicola  Rotrandiger Baumschwamm 
10 Gloeophyllum  odoratum  Fenchelporling 
11 Gymnopus  confluens Knopfstieliger Rübling
12 Gymnopus  peronatus  Brennender Rübling
13 Hydnum  repandum  Semmel-Stoppelpilz 
14 Imleria badia  Maronenröhrling 
15 Lycoperdon  perlatum  Flaschen-Stäubling 
16 Megacollybia platyphylla Breitblättriger Rübling
17 Neoboletus erythropus  Flockenstieliger Hexenröhrling 
18 Paxillus involutus  Kahler Krempling
19 Phallus  impudicus  Gemeine Stinkmorchel 
20 Pholiota  flammans  Feuer-Schüppling 
21 Piptoporus  betulinus  Birkenporling 
22 Porphyrellus  porphyrosporus  Düsterer Porphyrröhrling 
23 Pseudohydnum  gelatinosum  Zitterzahn
24 Russula ochroleuca Ockergelber Täubling 
25 Russula  foetens  Stink-Täubling 
26 Russula  vesca  Speise-Täubling 
27 Russula  violeipes  Violettstieliger Pfirsichtäubling 
28 Suillus  grevillei  Goldröhrling 
29 Tapinella  atrotomentosa Samtfußkrempling
30 Tremiscus  helvelloides  Fleischroter Gallerttrichterling
31 Xerocomellus chrysenteron  Rotfußröhrling