...
Pilzverein Augsburg Königsbrunn
Pilzverein Augsburg Königsbrunn
Aus Liebe zur Natur und zum Schutz unserer Pilze
Aus Liebe zur Natur und zum Schutz unserer Pilze

Liebe Pilzfreunde!

Der letzte Pilzbestimmungsabend am 13.11. und die Exkursion am 14.11. kann leider nicht mehr stattfinden. Wie der Dezember verläuft, ist noch nicht absehbar.

Bitte beachten Sie die Hinweise in den Medien

Wanderung in Brugger am 18. Oktober 2020


 
Führung:  Günther Groß
Teilnehmer:  16 Personen
Wetter:  7°C
Exkursionsgebiet:  MTB 7632/42
Standort:  Laubmischwald
   

Bericht:

Es war noch etwas frisch, als wir uns in Brugger trafen. Unsere Exkursion begann in einem herrlichen Laubmischwald mit altem Baumbestand. Dass wir in herbstlicher Zeit unterwegs waren, zeigte sich durch den üppigen Pilzbestand. Der ganze Waldboden war übersäht mit den vielen Streuzersetzern. Es war auch die Zeit der späten, festfleischigen Rotfußröhrlingen.

Erstaunlicherweise war der Hallimasch kaum vertreten. Graue Lärchen-Röhrlinge und ein Klapperschwamm gehörten zu den Arten, die nicht so oft gefunden werden. Am Ende unserer abwechslungsreichen Wanderung gab es dann noch reichlich Schopftintlinge, sodass niemand leer ausging.

Günther Groß



Bilder:

thumb thumb
 Begrüßung von Güther Groß
 Klapperschwamm
thumb thumb
 Gelbstieliger Trompeten-Pfifferling  Dehnbarer Helmling
thumb thumb
 Braunvioletter Dickfuss  Falscher Pfifferling
thumb thumb
 Grünspanträuschling  Bereifter Rotfußröhrling
thumb thumb
 Kaffeebrauner Gabeltrichterling Herbstlorchel
thumb  
Letzte Fundpilz-Besprechung
   

Fundliste:

1 Amanita citrina  Gelber Knollenblätterpilz 
2 Amanita muscaria  Fliegenpilz
3 Amanita porphyria  Porphyrbrauner Wulstling
4 Amanita rubescens  Perlpilz
5 Apioperdon pyriforme Birnenstäubling
6 Calocera  viscosa  Klebriger Hörnling 
7 Calocybe  carnea Fleischrötlicher Schönkopf
8 Cantharellus  tubaeformis var. lutescens Gelbstieliger Trompeten-Pfifferling
9 Chalciporus  piperatus Pfefferröhrling
10 Chlorophyllum olivieri Safranschirmpilz
11 Clavulina  coralloides  Kammförmiger Korallenpilz 
12 Clitocybe nebularis Nebeltrichterling, Graukappe
13 Clitopilus  prunulus  Mehlräsling
14 Coprinellus micaceus  Glimmertintling 
15 Coprinus  comatus  Schopftintling 
16 Cortinarius anomalus  Braunvioletter Dickfuss 
17 Cortinarius cinnamomeus  Zimt-Hautkopf 
18 Crepidotus mollis  Gallertfleischig.Stummelfüsschen 
19 Crucibulum  laeve Tiegelteuerling
20 Cystoderma  amianthinum  Amiant-Körnchenschirmling 
21 Fomitopsis  pinicola  Rotrandiger Baumschwamm 
22 Galerina  marginata  Gift-Häubling 
23 Gomphidius glutinosus Kuhmaul 
24 Grifola  frondosa Klapperschwamm
25 Gymnopilus  penetrans  Geflecktblättriger Flämmling 
26 Gymnopus perforans Nadel-Schwindling
27 Gymnopus  peronatus  Brennender Rübling
28 Hebeloma radicosum Marzipan-Fälbling, Wurzel-Fälbling
29 Hebeloma  crustuliniforme  Tonblasser Fälbling 
30 Helvella  crispa  Herbstlorchel 
31 Hygrophoropsis  aurantiaca  Falscher Pfifferling 
32 Hygrophorus  olivaceoalbus  Natternstieliger Schneckling 
33 Hypholoma  capnoides  Rauchblättriger Schwefelkopf 
34 Hypholoma  fasciculare  Grünblättriger Schwefelkopf
35 Hypholoma  marginatum  Geselliger Schwefelkopf 
36 Imleria badia  Maronenröhrling 
37 Infundibulicybe gibba Ockerbrauner Trichterling
38 Inocybe amethystina Violettlicher Risspilz
39 Inocybe  geophylla  Erdblättriger Risspilz
40 Kuehneromyces mutabilis  Stockschwämmchen 
41 Laccaria  amethystina Violetter Lacktrichterling 
42 Laccaria  bicolor Zweifarbiger Lacktrichterling
43 Laccaria  laccata  Rötlicher Lacktrichterling
44 Lacrymaria lacrymabunda Tränender Saumpilz
45 Lactarius  deterrimus  Fichtenreizker 
46 Lactarius  rufus  Rotbrauner Milchling 
47 Lactarius  salmonicolor Weißtannen-Reizker, Lachsreizker
48 Lactarius  subdulcis Süßlicher Milchling
49 Leccinum  scabrum  Gewöhnlicher Birkenpilz, "Kapuzinerpilz", "Geißpilz"
50 Lepiota aspera Spitzschuppiger Schirmling
51 Lepiota  castanea  Kastanienbrauner Schirmling 
52 Lepiota  cristata  Stink-Schirmling 
53 Lepista  gilva Wasserfleckiger Röteltrichterling
54 Lepista  irina Veilchen Rötelritterling
55 Lycoperdon  perlatum  Flaschen-Stäubling 
56 Macrolepiota  procera  Parasol 
57 Megacollybia platyphylla Breitblättriger Rübling
58 Mycena  aurantiomarginata Feuriger Helmling
59 Mycena  epipterygia  Dehnbarer Helmling 
60 Mycena  galopus  Weissmilchender Helmling 
61 Mycena  inclinata Buntstieliger Helmling
62 Mycena  rosea  Rosa Rettich-Helmling 
63 Mycena  sanguinolenta  Purpurschneidiger Blut-Helmling 
64 Mycena  zephirus  Rostiger Helmling 
65 Postia
subcaesia Fastblauer Saftporling
66 Paxillus involutus  Kahler Krempling
67 Phaeolus  schweinitzii Kiefern-Braunporling
68 Phallus  impudicus  Gemeine Stinkmorchel 
69 Phlebia tremellosa  Gallertfleischiger Fältling 
70 Pholiota  gummosa  Gummischüppling 
71 Pholiota  lenta  Tonweisser Schüppling 
72 Pholiota  squarrosa  Sparriger Schüppling 
73 Pleurotus  ostreatus Austernseitling
74 Pluteus  cervinus  Rehbrauner Dachpilz 
75 Postia caesia Blauer Saftporling
76 Psathyrella  candolleana Behangener Faserling
77 Pseudoclitocybe  cyathiformis  Kaffeebrauner Gabeltrichterling 
78 Pseudohydnum  gelatinosum  Zitterzahn
79 Ramaria  abietina Grünfleckende Koralle
80 Rhodocollybia butyracea Butterrübling 
81 Rickenella  fibula  Gemeiner Heftelnabeling 
82 Russula ochroleuca Ockergelber Täubling 
83 Russula  delica Gemeiner Weißtäubling
84 Russula  integra  Brauner Ledertäubling 
85 Russula  mairei Buchen-Spei-Täubling
86 Russula  queletii  Stachelbeer-Täubling 
87 Russula  vesca  Speise-Täubling 
88 Russula  xerampelina Roter Heringstäubling
89 Stereum  subtomentosum Samtiger Schichtpilz
90 Stropharia  aeruginosa  Grünspanträuschling 
91 Suillus  grevillei  Goldröhrling 
92 Suillus  viscidus  Grauer Lärchen-Röhrling 
93 Tapinella  atrotomentosa Samtfußkrempling
94 Trametes  gibbosa Buckel-Tramete
95 Trametes  versicolor Schmetterlings-Tramete
96 Tricholoma  saponaceum  Seifenritterling 
97 Tricholoma  ustale  Brandiger Ritterling 
98 Tricholomopsis rutilans Rötlicher Holzritterling 
99 Xerocomellus chrysenteron  Rotfußröhrling 
100 Xerocomellus pruinatus Bereifter Rotfußröhrling
101 Xeromphalina  campanella Geselliger Glöckchennabeling
102 Xylaria  hypoxylon  Geweihförmige Holzkeule 

Es war noch etwas frisch, als wir uns in Brugger trafen. Unsere Exkursion begann in einem herrlichen Laubmischwald mit altem Baumbestand. Dass wir in herbstlicher Zeit unterwegs waren, zeigte sich durch den üppigen Pilzbestand. Der ganze Waldboden war übersäht mit den vielen Streuzersetzern. Es war auch die Zeit der späten, fesrfleischigen Rotfußröhrlingen.

Erstaunlicherweise war der Hallimasch kaum vertreten. Graue Lärchenröhrlinge und ein Klapperschwamm gehörten zu den Arten, die nicht so oft gefunden werden. Am Ende unserer abwechslungsreichen Wanderung gab es dann noch reichlich Schopftintlinge, sodass niemand leer ausging.