...
Pilzverein Augsburg Königsbrunn
Pilzverein Augsburg Königsbrunn
Aus Liebe zur Natur und zum Schutz unserer Pilze
Aus Liebe zur Natur und zum Schutz unserer Pilze

Liebe Pilzfreunde!

Für dieses Jahr können wir nur Veranstaltungen für unsere Mitglieder anbieten. Zu unseren Treffen ist eine Anmeldung unbedingt nötig, weil es immer noch eine Teilnehmerbegrenzung gibt. Die Ausstellungen am 20.09. und 11.10. entfallen.

Über Änderungen werden wir wieder informieren.


Wanderung bei Reinhartshausen am 19. September 2020


 
Führung:  Günther Groß und Winfried Brandmaier
Teilnehmer:  21 Personen
Wetter:  13°C, sonnig
Exkursionsgebiet:  MTB 7730/23
Standort:  Mischwald

Bericht:

Günther Groß konnte 19 Pilzinteressierte begrüßen und erläuterte die Grundregeln des Pilzsammelns. Unter Führung von Winfried Brandmaier ging es dann in den Wald. Beeindruckend war die vielzahl der Baumarten. Oft stand man vor einem Baumriesen und sah ehrfürchtig zum Wipfel empor. Genauso vielfältig wie die Baumarten, waren auch die Pilzarten.

Bei zwei Pilzvorstellungen im Wald wurden die aufgefundenen Pilze genau erklärt. Es waren sehr gute Speisepilze dabei, aber auch gefährliche Giftpilze. Auch gab es einiges über die Aufgabe der Pilze im Wald und deren Lebensweise zu hören. Derzeit ist der Hallimasch der am häufigsten im Wald vorkommende Pilz. Auf mögliche Unverträglichkeiten bei diesem Pilz wurde hingewiesen

Zum Ende der Wanderung wurden nochmals wichtige Pilzarten erklärt.

10 Teilnehmer trafen sich anschließend noch zum Mittagessen im Gnadenthal

Winfried Brandmaier

Bilder:

thumb
thumb
 Begrüßung durch Günther Groß
 Dickschaliger Kartoffelbovist
thumb
thumb
 Stockschwämmchen
 Gemeiner Orange-Becherling
thumb
thumb
Besprechung, warum Pilze mit bestimmten Baumarten  Symbiosen eingehen
Dunkler Hallimasch - essbar, aber mit besonderer Vorbehandlung
thumb
thumb
Strubbelkopfröhrling
 Strubbelkopfröhrling von unten
thumb
thumb
 Jürgen zeigt auf welche Details sollte man achten
 die heutigen Pilzfunde

Fundliste:

Nr. Gattung Art Deutscher Name
1 Aleuria  aurantia Gemeiner Orange-Becherling
2 Amanita excelsa  Grauer Wulstling 
3 Amanita muscaria  Fliegenpilz
4 Amanita rubescens  Perlpilz
5 Amanita umbrinolutea  Zweifarbiger Scheidenstreifling 
6 Armillaria  ostoyae  Dunkler Hallimasch 
7 Boletus edulis Steinpilz 
8 Caloboletus calopus Schönfuß-Röhrling
9 Calocera  viscosa  Klebriger Hörnling 
10 Chalciporus  piperatus Pfefferröhrling
11 Coprinus  comatus  Schopftintling 
12 Daedalea  quercina  Eichenwirrling 
13 Ganoderma applanatum  Flacher Lackporling 
14 Gloeophyllum  odoratum  Fenchelporling 
15 Chroogomphus rutilus Kupferroter Gelbfuß
16 Hydnum  repandum  Semmel-Stoppelpilz 
17 Hypholoma  fasciculare  Grünblättriger Schwefelkopf
18 Hypholoma  lateritium Ziegelroter Schwefelkopf
19 Imleria badia  Maronenröhrling 
20 Jackrogersella multiformis Vielgestaltige Kohlenbeere 
21 Kuehneromyces mutabilis  Stockschwämmchen 
22 Lactarius  circellatus Gebänderter Hainbuchen-Milchling
23 Lentinellus  cochleatus  Anis-Zähling 
24 Lepiota  clypeolaria Wolliggestiefelter Schirmling
25 Lepiota  ventriosospora  Gelbwolliger Schirmling 
26 Lycoperdon  perlatum  Flaschen-Stäubling 
27 Macrolepiota  konradii Sternschuppiger Riesenschirmling
28 Megacollybia platyphylla Breitblättriger Rübling
29 Meripilus  giganteus Riesen-Porling
30 Mycena  rosea  Rosa Rettich-Helmling 
31 Mycetinis alliaceus  Langstieliger Knoblauchschwindling
32 Neoboletus erythropus  Flockenstieliger Hexenröhrling 
33 Paxillus involutus  Kahler Krempling
34 Phallus  impudicus  Gemeine Stinkmorchel 
35 Pluteus  cervinus  Rehbrauner Dachpilz 
36 Porphyrellus  porphyrosporus  Düsterer Porphyrröhrling 
37 Postia caesia Blauer Saftporling
38 Postia stiptica Bitterer Saftporling
39 Russula lepida Harter Zinnober-Täubling
40 Russula  cyanoxantha  Frauentäubling 
41 Russula  foetens  Stink-Täubling 
42 Russula  integra  Brauner Ledertäubling 
43 Russula  mairei Buchen-Spei-Täubling 
44 Russula  mustelina Wiesel-Täubling
45 Russula  nigricans  Dickblättriger Schwarztäubling 
46 Russula  vesca  Speise-Täubling 
47 Russula  violeipes  Violettstieliger Pfirsichtäubling 
48 Scleroderma  citrinum  Dickschaliger Kartoffelbovist 
49 Stereum  subtomentosum Samtiger Schichtpilz
50 Strobilomyces  strobilaceus  Strubbelkopfröhrling 
51 Suillus  grevillei  Goldröhrling 
52 Trametes  versicolor Schmetterlings-Tramete
53 Tricholoma  sulphureum  Schwefelritterling 
54 Tricholomopsis rutilans Rötlicher Holzritterling 
55 Tylopilus  felleus  Gallenröhrling 
56 Xerocomellus chrysenteron  Rotfußröhrling 
57 Xerocomus subtomentosus  Ziegenlippe
58 Xerula  radicata Wurzelnder Schleimrübling
59 Xylaria  hypoxylon  Geweihförmige Holzkeule